1.9.2019

26. Rosenfelder Sparkassen-Teamcup – Mr. Teamcup organisiert und spielt wieder mit – nur im Doppel !

Senioren – Meldefrist: Montag 2.9.2019 – 23:59h


1994 fing alles an. Unter Vorstand Bernd Harder haben Sportwart Gerd Janiszewski und Kassier Martin Sülzle das erste Preisgeldturnier der TG Rosenfeld eV ins Leben gerufen. Unter dem Namen “Rosenfelder Mannschaftscup” startete man das Herrenturnier mit Preisgeld von 1000,- DM. Beim ersten Turnier haben sechs Mannschaften teilgenommen - Rosenfeld holte sich den Supercup.

Schon 1998, beim 3. Teamcup konnte man schon12 Herrenteams zählen. Mit dem zunehmenden Erfolg konnte man im Jahre 2000 die Sparkasse als Hauptsponsor und Namensgeber gewinnen, was die Basis für den weiteren Ausbau war. Ab dem 7. Cup - im Jahr 2000 - wurde erstmals auch ein Damenwettbewerb ausgeschrieben. Mit 6 Damenteams und 12 Herrenteams konnte man einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Die Beliebtheit wuchs von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2005 dann der nächste Meilenstein: Erstmals waren auch die Herren 40 eingeladen. Mit 9 Herrenteams, 12 Damenteams und 6 Herren 40-Teams erreichte man die Rekordteilnehmerzahl von 100 Spielerinnen und Spielern.

 

Mit Einführung der LK (Leistungsklasse) hatte sich Mr. Teamcup Martin Sülzle (wie er inzwischen intern betitelt wird) dafür eingesetzt, dass auch der Rosenfelder Sparkassen-Teamcup als Leistungsklassenturnier anerkannt wurde. Dies war nicht einfach, denn der Tennisverband wollte Teamveranstaltungen zunächst nicht zulassen, da die Turniersoftware Teamturniere nicht abbilden kann. Dennoch gelang es das Turnier als LK-Turnier genehmigt zu bekommen, was heute eine wichtige Basis für das inzwischen rund 200 Teilnehmer große Turnier ist.

 

Die Beliebtheit des Turniers, speziell auch wegen des Spielmodus (ähnlich dem Daviscup, d.h. zwei Einzel und ein Doppel), zieht Gäste aus immer größerer Entfernung an. Im Jahr 2012 konnte man Teilnehmer aus Fürth bei Nürnberg begrüßen, welche extra zum Teamcup nach Rosenfeld gekommen sind. Neben der Quantität ist auch die Qualität stark gestiegen. Am Turnier dürfen heute die besten Spieler Deutschlands (ab Lk1) teilnehmen. 2016 war der Deutsche Jugendmeister Nic Wiedenhorn am Start - welcher auch 2018 wieder aufschlagen wird !!! 2017 hatten wir 6 LK1 Spieler und mehrere LK2 Spieler am Start. Tennis auf top Level. 2017 dann erstmals auch ein internationaler Teilnehmer. Herrenberg hat Ihre Nr. 1 aus Serbien extra zum Turnier einfliegen lassen und haben mit ihm, „endlich“ den Supercup gewonnen.


Wir sind stolz auf das was wir in 26 Jahren aufgebaut haben, sagt Turnierchef Martin Sülzle und ergänzt: “Dieses Turnier zählt inzwischen zu den größten Turnieren des Tennisbezirks E (Tübingen, Alb und Schwarzwald”). Sülzle dankt allen Teilnehmern, den vielen Helfern, den Sponsoren und auch den Nachbarvereinen Balingen, Ostdorf und Hechingen, die seit Jahren Ihre Plätze zur Verfügung stellen. Für dieses große Teilnehmerzahl benötigen wir bis zu 18 Plätze – wir haben nur 4 in Rosenfeld...... so Martin Sülzle.

 

Auch beim 26. Teamcup ist Mr. Teamcup Martin Sülzle wieder Turnierleiter. Er freut sich auf die Unterstützung des neuen Sportwartes Iwo Randoja. Beide werden mit ihrem Team bei den Herren 50B wieder an den Start gehen und hoffen – was ihnen 2017 geglückt ist – den Titel und Wanderpokal – zu gewinnen. Offizielle Turnierleiter dürfen nicht bei LK-Turnieren mitspielen. Deshalb kann Sülzle nur im Doppel mitkämpfen.